Konservierung Eisenfunde - Restaurierung

Metalldetektor Powerspule CORS E.i n f a c h e Eisenfunde lege ich selbst eine Zeit lang in destilliertes Wasser. Dann entferne ich selbst den verbliebenen Rost mit einer Drathbürste und notfalls mit dem Drehmel. Alle Rückstände bürste ich selbst in einem Bad mit Wasser / Spülmittel ab und spüle sie anschließend mit destilliertem Wasser nach. Bei ca. 200 Grad trockne ich selbst die Teile dann im Backofen. Anschließend tauche ich selbst diese Teile mit einer möglichst dünnen Zange in Fertran komplett ein und lasse sie sehr gut abtropfen. Diese Mittel wird bei der Oldtimerrestaurierung verwendet und hat in einigen Tests sehr gut abgeschnitten. Vor 10 Jahren auf diese Art behandelte Bodenfunde haben im Laufe der Zeit keine Veränderungen gezeigt... Viel Erfolg

Eine langfristige Erhaltung gereinigter Eisenfunde ist nicht immer leicht. Eiserne Gegenstände beispielsweise müssen nach Reinigung und Konservierung regelmäßig kontrolliert werden. Hier muss der Reinigungsprozess u. Umständen nach einer bestimmten Zeit wiederholt werden, da sich Chloride/Salze aus Düngemitteln im Innern des Eisens ablagern und sich oft nur nicht leicht vollständig entfernen lassen. Diese Salze bewirken, wenn nicht vollständig entfernt, dass der Korrosionsprozess nach der initiellen Reinigung/Konservierung von innen nach außen schleichend fortschreitet bzw. zu immer neuer Korrosion führt. Eisenfunde sind somit die Funde, die am schwierigsten zu erhalten sind.

Auch hier rate ich selbst Konservierung mit Olivenoel .Wenn ich selbst denke einer geht mit dem Dremel an eine Münze mus ich selbst Heulen ;(

Zum Glück habe ich selbst noch keine münzen aus Eisen entdeckt und an die münzen die ich selbst finde kommt auch kein ranziges Olivenöl Gruß Guybrush Ps.Ebinger hört sich sehr gut an mit dem Fertan

Auch hier rate ich selbst Konservierung mit Olivenoel .Wenn ich selbst denke einer geht mit dem Dremel an eine Münze mus ich selbst Heulen ;( das gehört bestraft mit Peitschnhibe auf die nackten Fußsohlen

Immer wieder ist zu lesen das sich Salze und anderes Zeugs im Inneren von Eisen ablagern. Das ist schlichtweg falsch und nicht wahr! Metalle allgemein sind nur von aussen angreifbar, so auch Eisen, was bedeutet das sie von aussen nach innen oxidieren. Sind diese Urheber entfernt, kann kein Material mehr rosten, oder ähnliches. Eisen in dest. Wasser bis der Rost entfernt ist und sich die schwarze Patina zeigt, Das Stück erhitzen und in Bienenwach abkühlen lassen, dann ist es konserviert

Eine kleine Anmerkung hätte ich selbst da noch... Rostbraun matte oberflächen werden dunkelgraugrau bis schwarz und bekommen einen matten Glanz. Mir gefällt das recht sehr gut.









Themen:
Schatzsuchertreffen in Osburg 2012
Römische Straßen Schweiz/D
Pinpointer TX-2002
Auf der Jagd nach verlorenen Schätzen
Festungsstadt Koblenz an Rhein und Mosel
Keltisches Oppidum Bibracte
Goldfund im Garten
Fall ROT / Bereitstellungsräume
Wo einen Schatz verstecken?
Armbrustbolzen ?
Uniformknopf - Royal Coat of Arms
Reilkirch a.d. Mosel
Festungsgürtel Metz
Infanteriewaffen 1918 bis 1945 / Bestimmung
Angraben von Funden

Neueste Themen:
Richard Mille RM 011 Felipe Massa Black Night Watch
Kèo ch?p 3/4 là sao | Cách ??c kèo ch?p 3/4 d? hi?u nh?t
Cách ch?i kèo c??c ch?p 1.5 chu?n sách giáo khoa
H??ng d?n 3 cách ch?i x? s? Keno giành c? h?i ??i ??i
H??ng d?n các cách ??c kèo nhà cái c?c chu?n ch?nh

Impressum   Forum   Metalldetektorportal  
AT47KWGTQR